KUNSTSTÜCK 2021/22 – Neue Saison startet im September

Landrat Wilhelm Schneider, Kulturkoordinatorin Katharina Eckstein (rechts) und Kulturassistentin Katja Then freuen sich über die neue Kunststück-Broschüre. Foto: Moni Göhr/Landratsamt Haßberge

Kunst- und Kulturbegeisterte im Landkreis Haßberge wissen es seit langem: Der September kündet nicht nur vom nahenden Ferienende, sondern ist traditionell auch der Auftaktmonat für ein neues KUNSTSTÜCK. Auch in dieser Saison werden von September bis Juli wieder zahlreiche Workshops, Konzerte, Führungen, Filmbeiträge und vieles mehr angeboten. Da der Landkreis Haßberge 2022 sein 50-jähriges Bestehen feiert, steht das KUNSTSTÜCK dieses Mal unter dem Motto „Heimat“.

Auf insgesamt 60 Seiten können sich Interessierte in der neuen Kunststück-Broschüre über die Angebote der Kunst- und Kulturschaffenden aus dem Landkreis informieren. Darunter: Zehn Kunstworkshops, neun offene Ateliers, jeweils vier Filmvorführungen, Konzertreihen und Orte der Kultur und Kunst, drei Kinderworkshops sowie drei Führungen auf den spuren von hermann de vries und zwei heimatkundliche und bauhistorische Vorträge. Zudem sind zwei Seiten den diversen Museen in den Haßbergen gewidmet. Das Programmheft liegt ab sofort in den Kommunalverwaltungen der Städte und Gemeinden, im Landratsamt Haßberge und mehreren Geschäften zum Mitnehmen aus, kann auf Nachfrage beim Landratsamt unter den unten angegebenen Kontaktdaten aber auch zugesendet werden.

Landrat Wilhelm Schneider freut sich nach einem weiteren Corona-Jahr mit massiven Einschränkungen über die Aktivität der Kunst- und Kulturschaffenden im Landkreis und appelliert an Bürgerinnen und Bürger, die Angebote intensiv zu nutzen: „Die Corona-Pandemie hat uns erneut schmerzlich vor Augen geführt, wie trostlos es ist, monatelang auf kulturelle Veranstaltungen verzichten zu müssen. Ich kann Sie daher nur ermuntern: Nutzen Sie diese Angebote und lassen Sie sich auf die Kunst hier bei uns ein. Es lohnt sich!“

Auftaktveranstaltung am 17. September 2021

Um die KUNSTSTÜCK-Saison 2021/22 zum Thema Heimat angemessen zu eröffnen, findet in diesem Jahr am 17. September eine Auftaktveranstaltung mit heimatkundlichem Vortrag statt. Wolfgang Jäger, Kreisheimatpfleger und erster Vorsitzender des Historischen Vereins im Landkreis Haßberge, referiert über die mittelalterliche Akeleischwesternschaft und wird in seinem Vortrag spannende Details über deren Bezug zur Region Haßberge und die Rolle der Frauen im Mittelalter verraten. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung durch die beiden Klarinettistinnen Elfie Arbinger und Birgit Bohnert. Die Eröffnungsveranstaltung findet ab 19 Uhr im Schüttbau in Rügheim statt. Interessierte können sich noch bis zum 5. September über die Kulturstelle im Landratsamt unter 09521/27694 bzw. -674 oder kulturraum@hassberge.de zu der Veranstaltung anmelden.

Offenes Atelier in Theres auf 26. September verschoben

Das offene Atelier des Glaskünstlers Olaf Schönherr wird in der KUNSTSTÜCK-Broschüre noch für den 18. September 2021 angekündigt. Der Künstler muss den Termin jedoch aus persönlichen Gründen um eine gute Woche nach hinten verschieben. Der Termin findet nun am Sonntag, 26. September, von 10 bis 17 Uhr in seiner Werkstatt in Theres, Schwenkweg 3, statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.